Terminvergabesystem

Terminvergabesystem

Für sämtliche konsularische Dienstleistungen (Visa/Pass/Kopie- und Unterschriftsbeglaubigung/Legalisationen etc.) muss vorher ein Termin vereinbart werden. Dies ist einfach und kostenlos im Internet möglich!

Unter den nachfolgenden Links können Sie sich selbst in das Terminvergabesystem der Botschaft zur Beantragung

  • eines Visums (Sprechzeiten Sonntag – Mittwoch) und/ oder
  • eines Reisepasses ( generelle Sprechzeit: Donnerstag)
  • zur Beglaubigung von Fotokopien, Ihrer Unterschrift oder Legalisation von jordanischen Dokumenten zum Gebrauch in Deutschland

eintragen.

Eine Alternative zur elektronischen Terminbuchung gibt es nicht.

Sogenannte Reisebüros und Agenturen bieten gegen Bezahlung Hilfe bei der Terminbuchung und bei der Beschaffung von gefälschten Unterlagen an. Dies zu teilweise erheblich hohen Preisen.

Durch die Einschaltung dieser Agenturen verlieren Sie nicht nur Geld, sondern es besteht auch die Gefahr, dass Sie aufgrund fehlender Angaben nicht zur Antragstellung vorgelassen werden. Zudem werden Visumanträge, die gefälschte Unterlagen enthalten, abgelehnt und können eine schengenweite Eintragung nach sich ziehen.

Die Botschaft arbeitet nicht mit diesen Agenturen zusammen.

Die Botschaft rät daher dringend von der Beauftragung dieser Agenturen ab und nimmt schriftliche Hinweise (Kontaktdaten, Adressen, Mitarbeitern) entgegen.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie einen Termin in der richtigen Kategorie buchen. Bei Buchung in der falschen Kategorie ist ein Einlass nicht möglich.

Ferner bitten wir Sie, vorher das zutreffende Merkblatt sorgfältig zu lesen und die darauf erwähnten Unterlagen (inklusive ggf. ausgefülltem Formular) bei Antragstellung vorzulegen. Bei Vorlage unvollständiger Unterlagen verlängert sich ggf. die Bearbeitungsdauer oder Sie riskieren sogar eine Ablehnung Ihres Anliegens/Antrags.

Die einschlägigen Merkblätter finden Sie hier:

Visa   

Pass   

Legalisation/Kopienbeglaubigung            

Nachdem Sie Ihren Termin im System eingetragen haben, erhalten Sie eine automatische Terminbestätigung per E-Mail. Bringen drucken Sie die Bestätigung aus und bringen Sie sie – zusammen mit den kompletten sonstigen Unterlagen - zu Ihrem Termin in die Botschaft mit.

Falls Sie einen bereits gebuchten Termin dennoch nicht wahrnehmen können, nutzen Sie bitte die Möglichkeit, den Termin zu stornieren (siehe Link in der Terminbestätigung). Damit wird der Termin für andere Kunden wieder verfügbar.

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten und der hohen Nachfrage bittet die Botschaft um frühzeitige Buchung eines Termins, da zum Teil Wartezeiten von bis zu 12 Wochen auftreten können.

Sollte kein Termin verfügbar sein, empfiehlt es sich, die Terminvergabe regelmäßig zu überprüfen, da durchaus kurzfristig Termine aufgrund von Stornierungen frei werden.

ACHTUNG!

Bitte beachten Sie, dass für die Terminvergabe für Visumanträge im Bereich Familienzusammenführung ein geändertes Verfahren eingeführt wurde:

Hier tragen Sie sich in eine Terminvormerkliste für einen Termin zur Visumsbeantragung ein. Nachdem Sie sich in die Terminliste eingetragen haben, erhalten Sie innerhalb von 30 Minuten eine erste Mail-Bestätigung mit weiteren Angaben zum Verfahren sowie eine Referenznummer. Der Vorsprachetermin wird Ihnen auf Grund erhöhter Nachfrage ca. 6 Monate nach erfolgter Registrierung in einer gesonderten Mail mitgeteilt. Bis zum tatsächlichen endgültigen Termin ist mit einer Wartezeit von derzeit ca. 8-10 Monaten ab Registrierung zu rechnen. Sehen Sie daher bitte von Nachfragen ab.

Dieses neue Terminbuchungsverfahren bewirkt  für alle Visumantragsteller eine Vereinfachung. Sie erhalten nun sofort eine Registrierungsbestätigung und es kann in allen Fällen der frühestmögliche Termin vergeben werden. Alle Möglichkeiten zur Verkürzung der Wartezeit werden genutzt. Eine Beauftragung von Dritten mit der Terminbuchung ist daher weder notwendig noch sinnvoll. Bitte buchen Sie nur einen Termin pro Familie. Eltern und Kinder können gemeinsam zu einem gebuchten Termin beantragen.

In der Kategorie Schengenvisa können alle Personen einen Termin buchen, die sich bis zu 90 Tagen in Deutschland aufhalten wollen, bzw. als Hauptreiseziel Deutschland haben und anschließend in andere Schengenländer weiterreisen wollen. Pro Person ist 1 Termin zu buchen! In dieser Kategorie können

- Jordanier (mit gewöhnlichem Wohnsitz in Jordanien)

- andere Staatsangehörige, die der Visumpflicht unterliegen aber ihren Wohnsitz in Jordanien haben

- irakische Staatsangehörige (nicht aus den Provinzen Dahuk, Erbil, Suleimania, Halabja)

- jemenitische Staatsangehörige

- syrische Staatsangehörige

buchen. Es gibt keine Sonderkategorien für syrische und jemenitische Staatsangehörige mehr.

In der Kategorie Nationales Visum – NICHT Familienzusammenführung können alle Personen einen Termin buchen, die sich länger als 90 Tage in Deutschland aufhalten und z.B. einen langfristigen Sprachkurs besuchen oder ein Studium aufnehmen oder ein Praktikum absolvieren oder eine Arbeit aufnehmen oder einen Arbeitsplatz suchen oder einen sonstigen Aufenthalt länger als 90 Tage beantragen möchten.

In dieser Kategorie können

- Jordanier (mit gewöhnlichemWohnsitz in Jordanien)

- andere Staatsangehörige, die der Visumpflicht unterliegen aber ihren Wohnsitz in Jordanien haben

- irakische Staatsangehörige (nicht aus den Provinzen Dahuk, Erbil, Suleimania, Halabja)

- jemenitische Staatsangehörige

- syrische Staatsangehörige

buchen.

Für die Beantragung eines deutschen Passes oder Personalausweises buchen Sie bitte in der aufgeführten Kategorie, gleiches gilt für die Legalisation von jordanischen Urkunden und Kopienbeglaubigungen (deutsche Urkunden können nicht durch die Botschaft legalisiert werden – siehe hierzu unser Merkblatt). Für die Beglaubigung von Unterschriften können Sie ebenfalls in der entsprechenden Kategorie donnerstags buchen.

Hier kommen Sie zur Buchung:

In deutsch-arabischer Sprachfassung

In  englisch-arabischer Sprachfassung

 

 

 

Familienmitgliedern von Angehörigen eines Mitgliedstaats der EU/EWR (dies gilt nicht für Deutsche) können wir auf Anfrage Sondertermine einrichten. Ihre Anfrage nach einem solchen Termin senden Sie bitte per E-Mail amma%27%auswaertiges-amt%27%de,visa direkt an die Visastelle. Bitte fügen Sie einen Nachweis bei, dass Ihr Ehegatte/Ihre Bezugsperson eine entsprechende Staatsangehörigkeit besitzt und in Deutschland lebt (Passkopie, Meldebescheinigung).