Archäologie und Kulturerhalt

Jordanien hat auf dem Gebiet der Archäologie enorm viel zu bieten. Wenn Sie mehr über derzeit hier durchgeführte Projekte deutscher Archäologen erfahren möchten, gelangen Sie über die rechts stehenden Links direkt zu den einzelnen Institutionen.

Das Auswärtige Amt fördert aber auch selbst Projekte in Jordanien. Im Rahmen des Kulturerhaltprogramms wird die Bewahrung des kulturellen Erbes in Entwicklungsländern gefördert. Die Maßnahmen sollen zur Erschließung und Erhaltung geschichtlicher Überlieferungen und kultureller Werte beitragen. Hierzu gehören insbesondere Maßnahmen zur Restaurierung und Erhaltung geschichtlicher Überlieferungen, von Aufzeichnungen mündlicher Überlieferungen einschließlich Musik, Dichtung und Heilkunde und die Förderung noch lebendiger traditioneller einheimischer Kunst.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen einige der in den letzten Jahren in Jordanien geförderten Projekte vor.

Steinmetz Umm Quais

Ausstellung des Deutschen Archäologischen Instituts in Gadara / Umm Qays

UMM Qays – Old Tales: Ein jordanisches Dorf entdeckt seine Vergangenheit   Dutzende von Kindern wuseln über den Hof des historischen Hofhauses und versuchen sich in alten Handwerkstechniken. Ihre El...

Kuti-e Bagthscha: Frauen restaurieren Emirs Pavillon in Kabul

Das Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amts

Seit 1981 unterstützt die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Kulturerhalt-Programms des Auswärtigen Amts die Bewahrung kulturellen Erbes in aller Welt mit dem Ziel, das Bewusstsein für die eigene nationale Identität im Partnerland zu stärken und einen partnerschaftlichen Kulturdialog zu fördern. Das Programm hat sich zu einem sehr wirkungsvollen Instrument der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik entwickelt.

Workshop

Deutsche Archäologen helfen Jordaniern bei der Wiederentdeckung ihrer eigenen jahrtausendealten Geschichte

Stolz stehen 14 jordanische und syrische Handwerker hinter ihren Werken. Es sind schneeweiße Kalksteinquader, Gesimse und Säulentrommeln aus jordanischem Kalkstein. All dies sind die Ergebnisse fast d...

Kinder tanzen auf der Bühne bei der Abschlussveranstaltung

Archäologie als Bildungsprojekt – Deutsches Team macht Geschichte für jordanische Schulkinder begreifbar

Anlässlich des 50. Jahrestages des Beginns der deutschen Ausgrabungen im antiken Gadara, dem heutigen Umm Qays, haben deutsche Forscher Mitte April über 200 jordanischen Kindern in einer Projektwoche Archäologie praxisorientiert nähergebracht.

Aneinanderführung der Kopien zusammengehöriger Blöcke

Das Ummayyadische Wüstenschloss in Hallabat - Faszinierende Inschriften auf Basaltblöcken

Wissenschaftler haben bereits in der Vergangenheit die Rekonstruktion der Inschriften auf den Basaltblöcken des Ummayyadischen Wüstenschlosses in Hallabat durchgeführt. Prof. Feissel und Prof. Dr. Weber treiben das Projekt nun voran, und Neufunde während eines Feldkurses sorgten Ende 2013 für eine Überraschung. Lesen Sie hier die Geschichte der faszinierenden Inschriften von Hallabat.

Keramikgefäß Tell Zira'a

Restaurierung von Keramikgefäßen vom Tell Zira'a

Restaurierung von Keramikgefäßen aus der Ausgrabung auf dem Tall Zira'a in Nordjordanien Eine der bedeutendsten Ausgrabungen in Nordjordanien der letzten Jahre wurde auf dem 5000 Jahre lang besiedelt...

Vorderseite der Bronzemünze des römischen Kaisers Constantinus I. geprägt 328-329 n. Chr. in Siskia

Münzen vom Tall Zira-'a online

Ab sofort können Sie außergewöhnliche Münzfunde vom Tall Zira-'a online unter die Lupe nehmen! Dies wurde möglich durch ein Gemeinschaftsprojekt des DEI Amman, BAI Wuppertal sowie des Münzkabinetts der Staatlichen Museen Berlin mit Förderung aus dem Kulturerhaltprogramm des Auswärtigen Amtes.

Archäologie und Kulturerhalt

Wüstenschloss Mshatta

Achtung bei Ausfuhr von Kulturgut!

Aureus des Antistius Vetus / roemisch

Illegaler Kulturguthandel bedroht das Kulturerbe der Menschheit. Beachten Sie daher die jordanischen Ausfuhrbestimmungen für materielle Kulturgüter (z.B. Antiquitäten und Altertümer).

Kulturerhaltprogramm des Auswärtigen Amtes

Informationen zum Antragsverfahren und Beispiele aus aller Welt finden Sie hier: 

Digitale Registrierung von syrischen Kulturgütern: Das Syrian Heritage Archive Project

Palmyra, Baal Shamin-Tempel

Syrien gehörte vor Beginn des Bürgerkriegs zu den herausragendsten Kulturlandschaften weltweit. Ein Projekt des Deutschen Archäologischen Instituts in Kooperation mit dem Museum für islamische Kunst und dem Auswärtigen Amt will syrische Kulturgüter durch digitale Registrierung vor dem Vergessen bewahren. Weitere Informationen gibt die