Sicherheits- und Verteidigungspolitik - Der Militärattachéstab

Der Militärattachéstab bei der Deutschen Botschaft in Amman vertritt die militärpolitischen, militärischen, wehrtechnischen und rüstungswirtschaftlichen Interessen der Bundesrepublik Deutschland im Haschemitischen Königreich Jordanien.

Er repräsentiert im Rahmen des Auswärtigen Dienstes das Bundesministerium der Verteidigung gegenüber der Regierung des Gastlandes, analysiert und bewertet die Militärpolitik und die Lage der Streitkräfte des Haschemitischen Königreichs Jordanien und leistet als Teil der Botschaft einen entsprechenden Beitrag für Entscheidungen der Bundesregierung. Der Militärattachéstab fördert die Zusammenarbeit zwischen den Streitkräften beider Staaten.

 
Leiter des Militärattachéstabes: Oberstleutnant i.G. Jörn Rist

Büroleiter: Stabsbootsmann Stephan Gläser

Informationen

Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Gelöbnis am Reichstag

Neues Weißbuch zur Sicherheitspolitik

Logo des Weißbuchs

Die Bundesregierung hat ihre Sicherheits- und Verteidigungspolitik auf eine neue strategische Grundlage gestellt: Am 13. Juli 2016 beschloss das Bundeskabinett erstmals seit zehn Jahren wieder ein „Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr".