Pilotprojekt am Princess Rahmeh College

Frau Dr. Irene Fellmann (Dt. Botschaft) mit S.E. Minister Hazem Nasser Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft)

Am 26. März 2014 wurde ein weiteres Projekt im Rahmen des deutschen Engagements im Wassersektor in Jordanien erfolgreich abgeschlossen. Mit der feierlichen Einweihung einer Pilot-Kläranlage am Princess Rameh College wurde eine neue Technik in Betrieb genommen, die für eine nachhaltige Verbesserung der dortigen Abwasserqualität sorgt. Die spezifische Zusammensetzung von Abwässern einer nur tagsüber benutzten Einrichtung mit relativ wenig Fließwasser bringt besondere Herausforderungen mit sich und führt typischerweise zu einer recht hohen Konzentration an Giftstoffen im Abwasser. Bislang konnte dieses ungefiltert ins Grundwasser vordringen und gefährdete so die Gesundheit von Lehrenden und Studierenden gleichermaßen. Mit der jetzt als Teil des SMART II-Projekts umgesetzten Maßnahme werden Abwässer auf natürliche Weise aufbereitet. Damit wird erstmals das Vorhaben einer dezentralen Abwasserstruktur im ländlichen Raum in die Praxis umgesetzt. Botschafter Tarraf nannte dieses Pilotprojekt einen Meilenstein der mittlerweile über 50-jährigen Zusammenarbeit mit Jordanien im Wassersektor.

Zum SMART II-Projekt in Jordanien (SMART= Sustainable Management of Available Water Resources with Innovative Technologies) finden Sie auf den Seiten des Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. weitere Informationen:  www.bdz-abwasser.de/de/fue/smart-ii